Bußgelder: Rekordstrafe gegen Amazon

Die luxemburgische Datenschutzbehörde hat gegen den Online-Riesen das –  bis jetzt höchste – Bußgeld in der Geschichte der Datenschutzgrundverordnung in Höhe von 746 Millionen Euro verhängt. Das Bußgeld ist die datenschutzrechtliche Sanktionierung des Amazon „Werbe-Targetings“ auf Basis einer Massenbeschwerde bei der luxemburgischen Datenschutzbehörde.

Bei diesem Werbe-Targeting wertet das Unternehmen sowohl auf den eigenen Webseiten als auch auf den Seiten von Dritten, das Verhalten der Nutzer aus, um diese im weiteren Verlauf mit auf sie persönlich zugeschnittener Werbung zum Einkauf zu verleiten.

Um welche konkrete Maßnahme aus dem Werbe-Targeting es sich dabei genau handelt, ist bis jetzt noch unklar, da die Aufsichtsbehörde ihre Entscheidung bisher nicht selbst kommentiert hat.

Amazon hat bereits angekündigt, Widerspruch gegen diesen Bußgeldentscheid einlegen zu wollen.

Auf der Suche nach Unterstützung?

Wir beraten Sie mit unserer Expertise zu den Themen Datenschutz und Informationssicherheit

... oder Kontakt aufnehmen?